Reiten – Fortgeschrittene

Reiten lernen ohne Druck für mehr Erfolg!

– Alter: ab 8 Jahre
– Dauer: 75 Minuten, wöchentlich
– Termine: Dienstags und Donnerstags, Gruppe I von 15-16:15 Uhr, Gruppe II von 16:15-17:30 Uhr
– Kosten: 50 Euro/ Kind im Monat

Kursinhalt
In unserer Reitgruppe für Kinder beginnen wir mit Übungen für das Gleichgewicht, die Balance und der korrekten Hilfengebung am Pferd.
Diese gliedern sich in Gewichts-, Schenkel-, Zügel-, Stimm- und fokussierende Hilfen auf.
In sorgfältig aufeinander aufbauenden Übungen vermitteln wir den Kindern, dass sie die Hilfen in richtiger Reihenfolge und zum passenden Zeitpunkt für die jeweils gerittenen Aufgaben dem Pferd mitteilen müssen.
In unserem Reitunterricht für Kinder Reiten – Fortgeschrittene, werden die gesammelten Erfahrungen und das bisher Erlernte weiter kind- und jugendgerecht ausgebaut.
Auch hier soll Spass und Freunde im Umgang mit dem Partner Pferd im Vordergrund stehen!

 

 

Reiten lernen bei Kindern
Reiten ist eine Einheit komplexer Abläufe bei denen Koordination, Takt und Feingefühl gefördert werden. Hierbei lernen die Kinder Ausdauer und Geduld zu entwickeln.
Mit spannenden und auch spielerischen Lerninhalten, wie z.B. einen Geschicklichkeitsparcours zu durchreiten, kommt auch der Spass beim Lernen nicht zu kurz.
Wie Sie sich jetzt vielleicht vorstellen können, brauchen Kinder hier Zeit zum Verstehen und zum korrekten Umsetzten des Gelernten.
In der Regel benötigen wir mehr als sechs Monate in der Schrittarbeit bis diese Abläufe richtig ausgeführt werden können und die Pferde die Hilfen der Kinder richtig verstehen und korrekt umsetzen.

Ablauf
Auch in den Kinder Anfänger und Fortgeschrittenen Gruppen sind je zwei Kinder mit einem Pferd unterwegs, um sich – falls nötig – gegenseitig unterstützen zu können.
Die Anfänger in diesen Gruppen werden geführt bis die Hilfen richtig umgesetzt werden und das selbstständige Reiten möglich ist.

Die fortgeschrittenen Kinder reiten natürlich selbstständig und bei sorgfältiger Hilfengebung geht es dann auch schon in die höheren Gangarten wie Trab und Galopp.

Beginnen wir mit dem Trab fliesst der Unterricht an der Longe mit ein. Das fördert den Sitz des Kindes und es bekommt Routine mit der Geschwindigkeit.
Die Longiereinheiten finden parallel in den Unterrichtsstunden statt.

Ein besonders schönes Beispiel zum pferdgerechten Reiten von Jugendlichen zeigt Tanja Riedinger mit ihrer Stute Estella, die aus unserer PRE Zucht des Gestüt Mönchhof stammt.